Kreis Heinsberg: Vielen Schulkindern die Lust am Lesen vermittelt

Kreis Heinsberg: Vielen Schulkindern die Lust am Lesen vermittelt

Einmal im Jahr belohnt der Verein „Mentor — Die Leselernhelfer Kreis Heinsberg“ seine ehrenamtlich tätigen Mentoren mit einem kleinen Fest, immer an einem anderen Ort. In diesem Jahr waren sie nach Heinsberg eingeladen, zu einer Führung wahlweise durch das Begas-Haus oder durch die Kasematten auf dem Burgberg.

Ihren Abschluss fanden die Führungen in einem gemütlichen Beisammensein im Café Samocca gleich neben dem Begas-Haus.

Heinrich Spiegel begrüßte als Vorsitzender die zahlreich erschienen Mentoren. „Das hier ist ein kleiner Dank an Sie, die Sie über ein ganzes Jahr hinweg Kindern in den Schulen des Kreises Heinsberg die Lust am Lesen beigebracht haben“, erklärte Peter Kaiser, stellvertretender Vorsitzender. Das Mentorfest sei zudem dafür gedacht, sich miteinander auszutauschen. Künftig solle dieses Fest jährlich immer wieder an einem anderen Ort durchgeführt und damit zu einer Vereinstradition werden

In diesem Jahr seien bis zu 108 Mentoren aktiv gewesen. Durch den Wechsel des Schuljahres verringere sich die Zahl immer ein wenig, liege aber auch derzeit über 100, so Kaiser weiter. Nach einem neuen Basis-Coaching für neue Mentoren sollen die aktiven Mentoren im Oktober oder November zu einem weiteren Jour Fixe und einem intensiven fachlichen Austausch eingeladen werden.

Eine für alle Interessenten offene Veranstaltung zum Sprachwandel in den Jahrhunderten, Thema „Boah, ey, isch geh‘ Bus“, mit Prof. Dr. Marita Pabst-Weinschenk steht für den 26. November, 19 Uhr, im Haus Basten in Geilenkirchen, auf dem Programm.

Unterdessen stehen derzeit immer noch mehr als 50 Kinder und Jugendliche auf der Warteliste. Vor allem im Bereich Heinsberg, Hückelhoven, Geilenkirchen, Waldfeucht und Wassenberg ist der Bedarf groß. Aber auch in den übrigen Kommunen werden Mentoren gesucht. Ansprechpartnerin ist die Geschäftsführerin des Vereins, Marie-Theres Jakobs-Bolten, Telefon 02431/804290, E-Mail Marie-Theres.Jakobs-Bolten@kskhs.de.