Verkehrsunfall mit mehreren PKW auf der L 33

Mehrere Wagen fahren ineinander : Schwerverletzte bei Autounfall in Nideggen

Mehrere Personen sind am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 33 bei Nideggen schwer verletzt worden. Die Straße war zwischenzeitlich gesperrt.

Um 16.30 Uhr gingen bei der Polizei die ersten Anrufe zu einem größeren Unfall auf der L33 bei Nideggen ein. Weil gleiche mehrere Autos an dem Unfall beteiligt gewesen sein sollten, wurden neben der Polizei auch mehrere Rettungswagen und ein Notarzt eingesetzt.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass ein 20 Jahre alter Mann aus Hürtgenwald mit seinem Wagen auf der L33 von Vettweiß her in Richtung Nideggen fuhr. Kurz vor dem Kreisverkehr an der Ortseinfahrt Nideggen kam er aus bislang unbekannten Gründen auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Dort stieß er zunächst mit dem Auto einer 45 Jahre alten Frau aus Zülpich zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Wagen des Hürtgenwalders um die eigene Achse und prallte gegen zwei weitere entgegenkommende Fahrzeuge.

Die beteiligten Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden vorsorglich zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Zeit der Unfallaufnahme musste die L33 zwischen Nideggen und dem Abzweig nach Thum komplett gesperrt werden.

(red/pol)