Unfall auf der A4 in Fahrtrichtung Aachen Ausfahrt Weisweiler

Stundenlange Sperrung : Ein Schwerverletzter bei Unfall auf der A4

Nach einem Unfall auf der A4 am Dienstagabend war die Autobahn in Fahrtrichtung Aachen bis in die Nacht gesperrt. Ein 19-Jähriger wurde bei dem Unfall schwer verletzt, ein weiterer junger Mann leicht.

Der Unfall hatte sich am Dienstagabend gegen 21.28 Uhr kurz vor der Ausfahrt Weisweiler ereignet. In Fahrtrichtung Aachen verlor ein 19-Jähriger aus der Städteregion bei schlechter Witterung die Kontrolle über seinen Sportwagen. Das Auto streifte einen Lkw auf der Nebenspur, so dass dessen Tank aufriss. 

Das Auto des 19-Jährigen kollidierte mit einer Betonwand. Der Fahrer wurde schwer verletzt, sein ebenfalls 19-jähriger Beifahrer leicht. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Der Diesel aus dem Tank des Lkw lief auf die Fahrbahn, die Reinigungsarbeiten dauerten bis in den frühen Morgen hinein an.

Am Stauende kam es laut Autobahnpolizei Köln zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei weitere Personen leicht verletzt wurden.

Auf dem Streckenabschnitt mussten alle Fahrstreifen in Richtung Aachen bis etwa 0.30 Uhr gesperrt werden. Gegen 5.30 Uhr waren die Reinigungsarbeiten abgeschlossen, seitdem sind beide Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben.

(red/pol)