Erkelenz-Granterath: Traktoren sind alt und attraktiv

Erkelenz-Granterath: Traktoren sind alt und attraktiv

Hanomag, Deutz, Eicher - das sind die Namen, bei denen den Treckerfreunden das Herz aufgeht. Aber auch Namen wie Porsche, die man eher in einem anderen Fahrzeugsegment vermuten würde, waren am Wochenende und bis zum Maianfang in Granterath zu bewundern.

Über 150 liebevoll gepflegte und voll einsatzfähige Traktoren aus „der guten alten Zeit” waren rund um die Mehrzweckhalle und bei der gemeinsamen Rundfahrt zu bewundern.

Eingeladen zum Trecker-Treffen hatte wieder der Turnverein Granterath, allen voran Karl Mones. Selbst ein großer Fan der alten Traktoren, ließ er es sich nicht nehmen, jeden ankommenden Teilnehmer persönlich zu begrüßen und einzuweisen.

Die Teilnehmer kamen aus der näheren und weiteren Umgebung, sogar aus den benachbarten Niederlanden waren Treckerfreunde mit ihren aufgebrezelten Schätzchen gekommen. Die Traktoren, die schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel haben, präsentierten sich blitzblank poliert und bestens technisch gewartet. Die Schrauberei und Suche nach geeigneten Ersatzteilen gehört bei dem Hobby ebenso dazu wie die gemeinsame knatternde Ausfahrt. In Granterath hatten die Treckerfreunde ausgiebig Zeit, sich über ihr Hobby auszutauschen und dabei auch die eine oder andere Wurst auf den Grill zu legen, denn das Wetter meinte es gut mit ihnen.

Der Treckertreff in Granterath dient natürlich nicht nur dem Selbstzweck. Vielmehr wird er Erlös der Kinderkrebshilfe Aachen gespendet, worauf Mones und seine Mitstreiter großen Wert legen. Preise im Wert von rund 7000 Euro gab es bei der Verlosung zu gewinnen, darunter auch wertvolle Raritäten wie zwei VIP-Karten für den Nordpark in Mönchengladbach. Ein Wimpel der Mönchengladbacher Borussia mit den Unterschriften aller Spieler wurde außerdem versteigert.

Mehr von Aachener Zeitung