Oberzier: Traditionself des FC Schalke 04 zu Gast in Oberzier

Oberzier: Traditionself des FC Schalke 04 zu Gast in Oberzier

Weltmeister Olaf Thon war der erste Akteur, der den Mannschaftsbus der Traditionself des FC Schalke 04 am vergangenen Freitag zum Gastspiel gegen die Kreis11 Düren beim BC Oberzier verließ und von BCO-Geschäftsführer Thomas Klein und dem Sportvorsitzenden Erich Cremer begrüßt wurde.

Mitgebracht hatte der UEFA-Cup Sieger von 1997 Schalker Legenden wie Rüdiger Abramczyk oder Willi Landgraf, den viele Alemannia-Fans aus der Region noch aus seiner aktiven Zeit am Tivoli in bester Erinnerung haben. Vor einem gut besetzten Oberzierer Publikum machte es die Kreis11 Düren, betreut von Jörg Schulz, den Ex-Profis ziemlich schwer und so stand es nach 45 Minuten nur 1:1!

In der zweiten Halbzeit setzte sich dann aber doch die Routine der ehemaligen Profis durch und der FC Schalke gewann mit 3:1. Leider konnte die Kreis11 an diesem Tag urlaubs- und verletzungsbedingt nicht in Bestform auflaufen, sonst wäre an diesem Abend sicherlich mehr drin gewesen.

Die dritte Halbzeit läuteten dann die „Echte Fründe“ aus Winden ein und brannten ein wahres Feuerwerk an Kölschen Hits ab und erst nach mehreren Zugaben war gegen Mitternacht Schluss mit diesem tollen Event.

Am Samstag startete dann der Autohaus Milz&Lindemann-Cup mit den Partien Zülpich gegen Burgwart (3:4) und Kurdistan Düren gegen Merzenich (9:10 nach Elfmeterschießen) Am Sonntag zogen dann der SV Kelz mit einem 4:1 gegen GFC Düren 99 II und der 1. FC Heinsberg-Lieck durch ein 3:2 gegen Alemannia Lendersdorf ins Viertelfinale ein.

Im Viertelfinale griffen dann die gesetzten Teams von Alemannia Straß (3:1 gegen Heinsberg-Lieck), Sportfreunde Düren (6:2 gegen Burgwart), SW Düren (6:4 gegen Merzenich) und Viktoria Birkesdorf (5:2 gegen Kelz) ins Spielgeschehen ein und setzten sich alle souverän durch.

Im ersten Halbfinale kommt es am Donnerstag um 19 Uhr zum Dürener Stadtderby zwischen SW Düren und den Sportfreunden Düren. Am Freitag, ebenfalls um 19 Uhr, wird in der Partie zwischen Alemannia Straß und Viktoria Birkesdorf der zweite Finalist ermittelt. Die Finalspiele stehen dann am kommenden Sonntag, 31. August, um 15 und 17 Uhr auf dem Spielplan und beenden den Autohaus Milz&Lindemann Cup 2016.

Mehr von Aachener Zeitung