Kreis Düren: Thomas Rachel (CDU) und Bundespräsident Steinmeier auf einer Linie

Kreis Düren: Thomas Rachel (CDU) und Bundespräsident Steinmeier auf einer Linie

Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche schließt sich der Dürener CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel der Einschätzung von Bundespräsident Steinmeier an, wonach derjenige, „der sich in Wahlen um politische Verantwortung bewirbt, sich nicht drücken darf, wenn man sie in den Händen hält“.

Steinmeier hatte an alle Parteien appelliert, sich ihrer Verantwortung „für unser Land bewusst zu werden“. Die CDU werde alles tun, „dass Deutschland in dieser schwierigen Phase besteht“, sagt Thomas Rachel. Nun komme es entscheidend darauf an, dass sich alle Parteien ihrer besonderen Verantwortung bewusst würden und „zuerst an das Land und erst viel später an sich selbst denken“, so der Staatssekretär im Forschungsministerium.

Die SPD hatte nach dem Ende der Sondierungsgespräche betont, nicht in eine Große Koalition eintreten zu wollen, unter anderem, weil dieses Bündnis abgewählt worden sei.