Hückelhoven: Theatergruppe stellt ernstes Thema mit viel Humor dar

Hückelhoven: Theatergruppe stellt ernstes Thema mit viel Humor dar

Das Thema Integration stand beim Gastspiel der Theatergruppe Halber Apfel aus Lüdenscheid auf dem Programm.

In „Stefanie integriert die Öztürks” wurde das Thema augenzwinkernd und mit einer gehörigen Portion Humor dargestellt. Die Gastspieltruppe war auf Einladung des türkischen Fußballvereins Ay-Yildizspor nach Hückelhoven in die Aula gekommen.

Die Handlung hatte es in sich: Nach einer verlorenen Wette zwischen Ali Öztürk (Regisseur Murat Isboga) und Steffi (Lena Kemper), der deutschen Freundin seiner Tochter Fatima (Hatice Sünün), lernen die Öztürks in einem einwöchigen Crash-Kurs alles Nötige für die erfolgreiche Integration”. Dafür spricht die Familie konsequent deutsch, auch wenn die Sprache nach Auffassung von Vater Öztürk „viel zu viele Wörter” hat.

Dabei kommt auch Bewegung in die familiäre Struktur. Als dann noch in Form von Sükrü und Yusuf Besuch aus der Türkei kommt, um um die Hand der Tochter anzuhalten, ist das Durcheinander perfekt. Das Publuikum kam auf seine Kosten, zum Beipsiel, wenn der Vater auf einmal anfing, Goethe zu zitieren und seine Leidenschaft für „Die Leiden des jungen Werther” offenbarte.

Am Ende des humorvollen und temporeichen Zweiakters erkannten beide Seiten, dass man nach fast fünf Jahrzehnten des Zusammenlebens eigentlich nicht viel übereinander weiß, dabei „sind wir doch alle Menschen”. Die Empfehlung der Theatertruppe: Grenzen überwinden und aufeinander zugehen, dann klappts auch mit den Nachbarn.

Mehr von Aachener Zeitung