Waldfeucht-Braunsrath: Theatergruppe Braunsrath zeigt neues Stück

Waldfeucht-Braunsrath: Theatergruppe Braunsrath zeigt neues Stück

„Schuld war nur der Casanova“ heißt das Stück, zu dem die Theatergruppe Braunsrath in diesem Jahr mit gleich vier Aufführungen einlädt: am Samstag, 21. März, um 20 Uhr, am Sonntag, 22. März, um 18 Uhr, am Samstag, 28. März, um 20 Uhr, und am Sonntag, 29. März, um 18 Uhr, Festhalle Braunsrath. Einlass ist jeweils eine Stunde vorher.

In dem Stück von Wilfried Reinehr geht es um Schneidermeister Paul Kieselstein (Norbert Schlebusch), der mit seinem Sohn Kuno (Lennet Middendorf) und der Haushälterin Barbara (Karin Kuske) unter einem Dach lebt. Obwohl er Barbara Hoffnungen auf eine Heirat gemacht hat, bandelt er mit jeder Frau an, die seinen Weg kreuzt.

Als die Haushälterin verreist, schleust Kuno kurzerhand seine Freundin Elisabeth (Vera Schmitz) als Ersatz in das Haus und gibt sie als Barbaras Nichte aus. Dem Casanova Paul gefällt das junge Mädchen, das fortan seinen gesamten Charme zu spüren bekommt.

Als Barbara von der Reise zurückkehrt, erkennt sie, dass Kunos Freundin tatsächlich ihre Nichte ist. Für zusätzliche Verwirrung und Aufregung sorgen die Nachbarn, Herr und Frau Fleckenstein (Mario Moll und Andrea Hohnen), Barbaras Schwester Katharina (Nelly Dohmen), sowie der unerwartet auftauchende frühere Schulfreund von Paul, Heinz Kieselberg (Klaus Soetzen).

Am Ende holt den Casanova seine Vergangenheit ein. Oder gibt es doch noch eine unerwartete Wendung?

Die Regie führen Wilma Nobis und Margret Geldmacher. Als Souffleusen engagieren sich Hildegard Sentis und Uschi Ohlenforst. In der Maske sind Inge Zimmermann und Anneliese Poschen aktiv, und für das Bühnenbild sorgen Karl-Heinz Knoben und Manni von der Loo.

Mit den Aufführungen in diesem Jahr feiert die Theatergruppe Braunsrath ihr 30-jähriges Bestehen.

„Der Meisterlügner“ war der Titel des ersten Stücks vor 30 Jahren. Die Begeisterung bei Spielern und Publikum wuchs nun beständig. Und bald hatte die Theatergruppe Braunsrath neben anderen Theatergruppen im Heinsberger Land einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Freunde von Schwänken und anderen Luststücken. Bis zu fünf Veranstaltungen in einem Jahr wurden angeboten.

Karten für die vier diesjährigen Aufführungen sind erhältlich bei Hans-Jürgen Sturmann, Telefon 02452/ 5837, bei Schreibwaren Knoben, Telefon 02452/2898, im Kiosk Selstener Treff, im Haarstudio Slavica und bei Eisenwaren Cremers.

(anna)