Kreis Heinsberg: Tausend Tänzer beim Turnier in Hückelhoven

Kreis Heinsberg: Tausend Tänzer beim Turnier in Hückelhoven

Der Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) veranstaltet das zehnte offene BDK-Qualifikations-Tanzturnier in den karnevalistischen Tänzen am ersten Oktober-Wochenende in der Mehrzweckhalle in Hückelhoven an der Doktor-Ruben-Straße.

Am Samstag, 5. Oktober, steht das Turnier für die Altersklassen I (Jugend / Jahrgänge 2003 bis 2008) und II (Junioren / Jahrgänge 1999 bis 2002) auf dem Programm. Am Sonntag, 6. Oktober, folgt das Turnier für die Altersklasse III (Ü 15 / J Jahrgänge 1998 und älter).

Der Beginn ist jeweils um 9 Uhr. Am Samstag wird die Veranstaltung gegen 19 Uhr beendet sein, am Sonntag gegen 15 Uhr. Das Tanzturnier wird ausgerichtet von der Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande (VKEL) in Zusammenarbeit mit der KG Lövenicher Hoppesäck und der Tanzsportgemeinschaft Rot-Weiß Ratheim. Schirmherr der Veranstaltung ist der Bürgermeister der Stadt Hückelhoven, Bernd Jansen.

Zu diesem Turnier werden circa 1000 Tänzerinnen und Tänzer erwartet, die in den Altersklassen I (Jugend), II (Junioren) und III (Ü 15) starten — und zwar in den Disziplinen Tanzpaare, Tanzgarden — in der Altersklasse III (Ü 15)unterschieden nach gemischter Garde und Weiblicher Garde — ­sowie Tanzmariechen und Schautanz. Dem tanzsportbegeisterten Publikum werden an beiden Turniertagen insgesamt circa 140 Auftritte präsentiert.

Die vom Tanzturnierausschuss des Bundes Deutscher Karneval ausgewählten Teilnehmer kommen aus der gesamten Bundesrepublik, unter anderem aus Aachen, Bocholt, Düren, Eschweiler, Hamm, Kaiserslautern, Mannheim, Marktredwitz, Neuenkirchen, Oberlar, Plankstatt, Saarbrücken und Rheine.

Das Starterfeld lässt erneut hochklassigen Tanzsport erwarten: Nicht wenige der Teilnehmer — auch aus dem VKAG-Verbandsgebiet — starteten bei der 42. Deutschen Meisterschaft des Bundes Deutscher Karneval in Halle (Westfalen) im März. Tänzerische und sportliche Höchstleistungen werden das interessierte Publikum sicherlich erneut begeistern.

Ermittelt werden von einer Jury die drei besten Vorführungen in jeder Disziplin pro Altersklasse; die Sieger erlangen die Berechtigung, bei einem Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft in den karnevalistischen Tänzen am 15. März in Mannheim (Süddeutsche Jugendmeisterschaften) und am 22. und 23. März in Düren (Norddeutsche Meisterschaft) beziehungsweise in Mannheim (Süddeutsche Meisterschaft der Altersklassen II und III) starten zu dürfen. Alle Aktiven erhaklten eine Urkunde. Die drei Erstplatzierten erhalten jeweils Pokale und Urkunden.

Sponsoren leisten Unterstützung

Der Eintrittspreis wird — dank Unterstützung der Sponsoren NEW / West und Kreissparkasse — zuschauerfreundlich gestaltet. Für das leibliche Wohl der Aktiven, Betreuer und Zuschauer haben die Ausrichter vorgesorgt.

Insgesamt circa 90 Personen der Ausrichtergemeinschaft werden sich erneut um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung bemühen, um den Aktiven optimale Voraussetzungen für ihre sportlichen Leistungen und den Zuschauern einen angenehmen Aufenthalt zu bieten.

Veranstalter und Ausrichter wünschen sich, dass die Aktiven von Verletzungen verschont bleiben und der Turnierarzt und die Sanitäter ohne Arbeit bleiben. Und sie hoffen auf einen großen Zuschauerzuspruch.