Erkelenz: Taekwondo-Verein unterstützt die Lebenshilfe-Werkstatt

Erkelenz: Taekwondo-Verein unterstützt die Lebenshilfe-Werkstatt

1000 Euro überreichte Elmar Hanrath (3. v. r.) an die Mitarbeiter der Werkstatt für behinderte Menschen der Lebenshilfe Heinsberg im Erkelenzer Werkstattbetrieb.

Als Vorsitzender von Taekwondo Kumgang Heinsberg hat sich Hanrath in dem Sportverein dafür eingesetzt, einen Teil der Mitgliederbeiträge für soziale Projekte zu spenden.

„Darüber freuen wir uns sehr! Im neuen Werkstattbetrieb sollen mit diesen Mitteln Sport- und Spielgeräte wie ein Außenkicker und ein Volleyballnetz zur Gestaltung der Pausenfreizeit angeschafft werden”, bedankte sich Betriebsstättenleiter Oliver Hensen (l.), „denn ein sinnvoller Ausgleich zum Arbeitsleben fördert die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung.”

Taekwondo Kumgang engagiert sich seit Jahren für Menschen mit Behinderung und bietet auch Selbstverteidigungskurse für Sportbegeisterte mit Handicap an.

Infos zum Verein gibt es im Internet unter www.taekwondo-heinsberg.de.

Mehr von Aachener Zeitung