Kreis Heinsberg: Sterne des Sports als Anerkennung für Vereine

Kreis Heinsberg: Sterne des Sports als Anerkennung für Vereine

„In Nordrhein-Westfalen engagieren sich mehr als fünf Millionen Menschen freiwillig oder ehrenamtlich für das Gemeinwohl, davon rund 1,5 Millionen im Sport. Sie sorgen damit für mehr Lebensqualität vor Ort. Daher verdienen sie Respekt und Dank für ihr ehrenamtliches Engagement“, sagte NRW-Sportministerin Christina Kampmann am Mittwochabend in Düsseldorf bei der Verleihung der Sterne des Sports in Silber.

Wie aktuell gemeldet, wurde dabei der Budo-Club Erkelenz für seine Willkommenskultur mit Blick auf Flüchtlingskinder mit einem Förderpreis in Höhe von 500 Euro belohnt.

Bereits im August war der Budo-Club Erkelenz in der Kreisstadt Heinsberg mit dem ersten Platz, dem Großen Stern des Sports in Bronze und ­1000 Euro ausgezeichnet worden.

„Das Engagement unserer Vereine ist von enormer Vielfalt und Einfallsreichtum geprägt. Mit dem Wettbewerb Sterne des Sports haben wir in Kooperation mit dem Kreissportbund bereits drei Jahre in Folge die hohe Motivation von freiwillig tätigen Menschen, ohne die zielgruppengerechte Sportangebote in Vereinen häufig gar nicht denkbar wären, honoriert“, erklärte Vorstandsmitglied Thomas Giessing von der Heinsberger Volksbank.