Heinsberg: Stadtbücherei Heinsberg macht bei „Deutschland liest” mit

Heinsberg: Stadtbücherei Heinsberg macht bei „Deutschland liest” mit

Die Stadtbücherei Heinsberg hat sich an der bundesweiten Aktion „Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek” beteiligt.

An zwei Nachmittagen hat der ehemalige Lehrer und Schulleiter Theo von Birgelen Grundschülern jeweils eine Stunde lang aus zwei Büchern vorgelesen.

Die jüngeren durften sich über „Leon und die wilden Ritter” von Klaus-Peter Wolf freuen, die älteren Kinder hörten am folgenden Tag Auszüge aus „Meine Oma war Erfinderin” von Willi Fährmann.

Die Initiative den ehemaligen Schulleiter und Lehrer für die Aktion „Deutschland liest” zu gewinnen, geht auf den Leiter der Bücherei, Gerd Sonntag, zurück. Er hat sich an von Birgelen gewandt und dieser sei gleich einverstanden gewesen. „Er hat ja auch Erfahrung auf dem Gebiet und ist kein Laie. Da fiel die Wahl leicht”, sagte Gerd Sonntag.

Profitiert haben beide Seiten. Theo von Birgelen war überrascht, wie gut selbst die Jüngeren zuhören konnten, und die Mädchen und Jungen verbrachten einen schönen Nachmittag in der Bibliothek.

Einige davon - da ist sich Gerd Sonntag sicher - werden wieder in der Bücherei kommen, um selbst Bücher auszuleihen. Das ist auch der Sinn der Aktionswoche. Mit ihr will man Menschen auf das Angebot in den öffentlichen Bibliotheken aufmerksam machen.