Eupen: Wettaffäre bei der AS Eupen: Spieler im Visier der Justiz

Eupen: Wettaffäre bei der AS Eupen: Spieler im Visier der Justiz

Ärger für die AS Eupen nach dem erfolgreichen Klassenerhalt: Schon kurz nach dem Ende der regulären Saison tauchten Vorwürfe auf, dass Spieler der Schwarz-Weißen auf eigene Begegnungen wetteten. Gegen einen Spieler des ostbelgischen Teams wird deshalb juristisch ermittelt.

Das bestätigte die Eupener Staatsanwaltschaft gegenüber der belgischen Zeitung „Grenzecho“. Der betroffene Spieler habe auf eine mindestens eine Partie gewettet.

„Die Ermittlungen sind soweit abgeschlossen. Sie haben ergeben, dass Elemente gegen einen Spieler bestehen, der auf ein Spiel der AS Eupen gewettet hat“, so Andrea Tilgenkamp, Prokurator des Königs, gegenüber dem „Grenzecho“.

Welche juristischen Konsequenzen nun drohen, ist offen. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen nach den ersten Vorwürfen eingeleitet und wurde nun fündig.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung