1. Sport

Düren: Werschecks Rezept: „Mit stolzer Brust!”

Düren : Werschecks Rezept: „Mit stolzer Brust!”

Das letzte Spiel des CEV-Pokalturniers war gerade abgepfiffen, da dachte Malte Holschen, Mittelblocker des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren, Sonntag bereits an den Samstag und das Meisterschaftsspiel gegen den TSV Unterhaching.

„Ich hoffe, dass der Einzug in das Achtelfinale des CEV-Pokals der Befreiungsschlag war.”

Tristesse war an der Rur nach der 1:3-Niederlage in Moers eingekehrt, die Pleite gegen Budva hatte die Pein verschlimmert, Hartbergs Sieg über die Serben und Dürens Erfolg über Brcko aus Verlierern noch strahlende Gewinner werden lassen. Holschen und seine Mitspieler wollen selbstverständlich auch heute als Sieger die Arena Kreis Düren verlassen.

Die Aufgabe dürfte aber nicht einfach sein: Sechs Spiele blieben die Bayern ungeschlagen, ehe Friedrichshafen ihnen die erste Niederlage zufügte. Bernd Werscheck, Evivos Trainer, warnt denn auch: „Wir haben uns immer schwer gegen Haching getan, letztes Jahr gar in eigener Halle verloren.” Sein Erfolgsrezept für heute: „Mit stolzer Brust volles Rohr spielen!”

Während dem Dürener Übungsleiter alle zehn Spieler zur Verfügung stehen, dringt aus Bayern die Kunde, dass Star Michael Mayer wegen eines Hexenschusses drei Wochen pausieren muss. Werscheck: „Das glaube ich erst, wenn er wirklich nicht spielt.”