Friedrichshafen/Unterhaching: Volleyball: Traumfinale zwischen Meister und Pokalsieger lockt

Friedrichshafen/Unterhaching: Volleyball: Traumfinale zwischen Meister und Pokalsieger lockt

Und erneut lockt das Traumfinale: Mit ihrem jeweils dritten Sieg im Halbfinal-Playoff können Volleyball-Serienmeister VfB Friedrichshafen und Pokalsieger Generali Haching frühzeitig die Wiederauflage des Vorjahresendspiels perfekt machen.

„Es ist schön, dass wir mit zwei Siegen in Führung liegen”, sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu vor der dritten Halbfinal-Partie am Mittwochabend in heimischer Halle gegen den SCC Berlin. Der Erfolgscoach warnte jedoch: „Entschieden ist da noch überhaupt nichts. Bekanntlich ist das Halbfinale erst nach drei Siegen zu Ende.”

Wie der zehnmalige deutsche Meister steht auch Haching nach seiner 2:0-Führung im Halbfinal-Duell gegen evivo Düren vor dem frühzeitigen Einzug ins Finale.

„Im Volleyball ist immer alles möglich. Wir müssen bis zum Schluss kämpfen”, mahnte Hachings Trainer Mihai Paduretu vor der Heimpartie. Das klare Ziel der Oberbayern hatte der Coach bereits vor der Saison unmissverständlich ausgegeben: „Wir wollen Meister werden!” Vor einem Jahr hatte sich der Außenseiter im Finale noch mit 1:3 gegen den Serienmeister vom Bodensee geschlagen geben müssen.