Aachen: PTSV-Volleyballer feiern gegen Ammerland den Aufstieg in die Zweite Liga

Aachen: PTSV-Volleyballer feiern gegen Ammerland den Aufstieg in die Zweite Liga

„Spitzenreiter, Spitzenreiter“, schallte es durch die Ammerländer Sporthalle. Spitzenreiter waren die Drittliga-Volleyballer des PTSV Aachen zwar zuvor auch schon, aber mit dem letzten Saisonauftritt der Spieler von Trainerin Steffi Haake und dem 3:1 (25:17, 22:25, 25:22, 25:22) gegen den Tabellendritten ist den PTSV-Männern der Platz an der Sonne und damit der Aufstieg in die Zweite Bundesliga auch nicht mehr zu nehmen.

„Die Partie war viel enger und stand nicht auf dem hohen spielerischen Niveau wie in der vergangenen Woche gegen den Zweiten Tecklenburger Land“, befand Steffi Haake. „Aber dafür stand wohl auch zu viel auf dem Spiel.“

Zumeist mussten die Aachener sogar einem Rückstand hinterherlaufen, schafften es aber immer wieder, sich heranzukämpfen und entscheidend abzusetzen. Als die Aufgabe dann vollbracht war, musste erst die Sporthalle als Feiertempel herhalten, bevor das Team auf die feucht-fröhliche Rückreise ging.

(rom)
Mehr von Aachener Zeitung