1. Sport
  2. Volleyball
  3. Powervolleys

Erster Abgang: Schumann verlässt die Dürener Powervolleys

Erster Abgang : Schumann verlässt die Dürener Powervolleys

Der erste Abgang beim Dürener Volleyball-Bundesligisten steht fest: Diagonalangreifer Philipp Schumann sucht nach zwei Jahren bei den Powervolleys eine neue Herausforderung.

Philipp Schumann war 2019 zu den SWD Powervolleys nach Düren gewechselt, er kam damals vom Zweitligisten Rüsselsheim, hatte aber bereits aufgrund eines Zweitspielrechts für die United Volleys Frankfurt in Deutschlands höchster Spielklasse mitmischen dürfen.

Parallel zu seiner Karriere als Volleyballer hat der 28-Jährige sein Lehramtsstudium abgeschlossen, will den Einstieg in den Beruf aber noch aufschieben. „Volleyball macht mir einfach noch zu viel Spaß“, sagte der zwei Meter große Angreifer.

Schumann will seine Karriere forsetzten – und es gibt wohl Interessenten aus der Bundesliga.„Gerade laufen Gespräche, und es sieht gut aus, dass ich in der kommenden Saison wenigstens einmal in Düren zu Gast bin“, sagte er.

Bei den Powervolleys habe es ihm ohnehin gut gefallen. „Ich hatte in Düren eine coole Zeit, wir hatten ein wirklich cooles Team“, sagte Schumann. Und auch Goswin Caro, Dürens Sportlicher Leiter, bedankt sich beim Angreifer. „Philipp ist ein ausgesprochen feiner Kerl, auf den wir uns sportlich immer verlassen konnten, wenn wir ihn gebraucht haben.“

(red)