Starker Auftritt: Powervolleys dominieren zu Hause gegen Bühl

Starker Auftritt: Powervolleys dominieren zu Hause gegen Bühl

Powervolleys besiegen schwächeren Gegner aus dem Schwarzwald

Starker Auftritt der SWD Powervolleys in der Volleyball-Bundesliga: Die Dürener fahren einen nie gefährdeten 3:0-Heimsieg gegen die Volleyball Bisons Bühl ein und schieben sich damit vorerst auf den vierten Tabellenplatz.

25:18, 25:19, 25:21 lauteten die Satzverhältnisse, die noch deutlicher hätten ausfallen können. Denn erstens war Düren sowhl mit dem Aufschlag als auch in der Abwehr deutlich überlegen, während die Gäste aus dem Schwarzwald viele Fehler produzierten. „Selbst mit den Aufschlägen, die nicht direkt zu Punkten geführt haben, konnten wir den Gegner stark unter Druck setzen“, sagte Trainer Stefan Falter.

Und zweitens versäumten es die Powervolleys in Satz zwei, für noch deutlicher Verhältnisse zu sorgen. „Das haben wir nicht gut zu Ende gebracht“, erklärte Falter, räumte aber ein, dass er auf hohem Niveau klagte.
Eng wurde es nur in Satz drei, als die Spannung im Dürener Team etwas nachließ und Bühl dank zweier glücklicher Netzroller zm 20:20 ausgleichen konnte. Falter nahm eine Auszeit, sein Team fuhr die Konzentration hoch und Spielmacher Tomá Kocian brachte die Partie mit drei starken Aufschlägen nach Hause.

Eine Weihnachtspuase legen die Dürener nicht ein. Am 29. Dezember ist der ungeschlagene Tabellenführer Alpenvolleys Unterhaching in Düren zu Gast.

Erfolgreich im Angriff: Dürens Franzose Florian Lacassie gegen Bühl. Foto: ZVA/Guido Jansen
Mehr von Aachener Zeitung