Mit Rückenproblemen im Krankenhaus: Die Powervolleys müssen ohne Trainer gegen Herrsching ran

Mit Rückenproblemen im Krankenhaus : Die Powervolleys müssen ohne Trainer gegen Herrsching ran

Der Trainer liegt im Krankenhaus: Stefan Falter, der Coach der SWD Powervolleys, wird am Mittwoch beim Heimspiel seiner Volleyballer wohl nicht das Team betreuen.

Die Rückenprobleme, die bei der Partie in Gießen auftraten, zwangen den Trainer ins Hospital. Und deshalb trägt sein Stellvertreter Justin Wolff die sportliche Verantwortung vor und während des Spiels gegen die WWK Volleys Herrsching (Anpfiff 19 Uhr).

Im Hinspiel führten die Dürener 2:0, brachen dann aber ein und verloren noch. Nun wollen sie Wiedergutmachung.

Mehr von Aachener Zeitung