1. Sport
  2. Volleyball
  3. Powervolleys

Volleyball-Bundesligist: Annika Bläser hört als Team-Managerin der Powervolleys auf

Volleyball-Bundesligist : Annika Bläser hört als Team-Managerin der Powervolleys auf

Annika Bläser sucht nach sechs Jahren als Team-Managerin der Powervolleys Düren eine neue berufliche Herausforderung. Der Volleyball-Bundesligist will die Position schon bald neu besetzen.

Das gab der Club am Mittwochmorgen in einer Pressemitteilung bekannt. 2015 übernahm die Volleyballspielerin den Posten als Koordinatorin für den Europapokal-Auftritt der Powervolleys. Ein Jahr später stieg sie als hauptamtliche Team-Managerin voll ein. Vorher hatte sie Dürens Volleyballer schon viele Jahre unterstützt, zuerst als Ballkind, später in der Funktion als Anschreiberin.

„Ich werde dem Volleyball in Düren weiter verbunden bleiben“, sagt Bläser anlässlich ihres Abschieds. „Ich hatte eine tolle Zeit, in der ich sehr viel gelernt habe und mit vielen tollen Menschen zusammenarbeiten konnte.“ Volleyball wird auch in Zukunft ihr Leben prägen, wenn auch anders als zuletzt: Statt Dürens Bundesliga-Männer an den Wochenenden zu begleiten und zu betreuen, wird Bläser selbst mehr Zeit haben, um auf dem Feld zu stehen für das Frauen-Team des Dürener TV, dem Heimatverein der Powervolleys. „Außerdem werde ich mit Sicherheit die Gelegenheit nutzen, das eine oder andere Spiel der Jungs ganz entspannt von der Zuschauertribüne aus anzuschauen.“

Dürens Geschäftsführer Benjamin Kaulen bedankt sich in der Pressemitteilung bei Annika Bläser für den großen Einsatz in den vergangenen Jahren. „Wir bedauern ihren Weggang. Annika hatte einen großen Anteil an der Weiterentwicklung hin zu mehr Professionalität im Umfeld der Mannschaft. Sie hat mit großem Einsatz viele Themen für uns bearbeitet. Dafür wollen wir uns herzlich bedanken und hoffen, dass der Kontakt bestehen bleibt.“

Die Powervolleys seien darüber hinaus zuversichtlich, bald eine Nachfolge-Lösung präsentieren zu können.

(red)