Düren: Libero Fabian Kohl bekommt seine Ruhe

Düren: Libero Fabian Kohl bekommt seine Ruhe

Der eine spielte zum ersten Mal in der Startformation, der andere kehrte in diese wieder zurück. Getrau dem Lied der „Höhner” „Wenn nicht jetzt, wann dann?” nutzte Sven Anton das Gastspiel von Evivo Düren bei Schlusslicht VCO Olympia, seinem Zuspieler Matthew Young viele Einsatzminuten zu geben.

Ob der Nachfolger von Ilja Wiederschein auch am Samstag im Heimspiel gegen Vizemeister und Pokalsieger Generali Haching der Startformation angehört? „Mal schauen”, sagte sein Trainer und lachte.

Bei einer Personalie macht der Coach aber kein Geheimnis: Till Lieber wird am Samstag gegen die Münchener Vorstädter wieder als Libero agieren. Studienbedingt fehlte der Vertreter von Fabian Kohl am Mittwoch in der Bundeshauptstadt. Kohl spielte zum ersten Mal seit dem Pokalviertelfinale gegen den VfB Friedrichshafen wieder. Allerdings schlägt sich Kohl nun mit muskulären Problemen herum. Deshalb will Anton seinem 21-jährigen Libero Zeit geben, vollständig zu gesunden.

Mehr von Aachener Zeitung