1. Sport
  2. Volleyball
  3. Ladies in Black

Neue Mittelblockerin startet bei den Ladies in Black Aachen

Zwei Spielerinnen verlassen Aachen : Neue Mittelblockerin startet bei den Ladies in Black durch

Spielerin Nummer sechs hat ihre Unterschrift unter den Vertrag bei Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen gesetzt. Die Niederländerin verstärkt in der kommenden Saison die Blockposition auf der Mitte. Zwei andere Spielerinnen verlassen Aachen.

Die neue Mittelblockerin ist die 21-jährige Eline Timmerman. Mit ihren 1,91 Metern kommt das niederländische Talent von Eurosped Twente, bei dem sie seit 2018 bis zuletzt agierte. Vorher spielte sie von 2014 bis 2016 beim Talentteam Papendal und von 2016 bis 2018 bei Alterno Apeldoorn.

Aachens neuer Trainer Eelco Beijl sagt zu seiner niederländischen Landsfrau: „Mit Eline bekommt Aachen eine sehr soziale und loyale Person, eine echte Teamplayerin. Sie ist eine allround entwickelte Mittelblockerin mit Qualität in allen Elementen des Spiels. Trotz ihres jungen Alters hat sie bereits einige Erfahrungen auf internationaler Ebene, so zum Beispiel im letzten Sommer 2019, als sie Teil der niederländischen Nationalmannschaft in der Volleyball Nations League war. Dort zeigte sie ihr Potenzial gegen einige der größten Volleyball-Nationen der Welt. Ich freue mich, dass sie eine Lady in Black sein wird.“

Eline Timmerman ist unterdessen voller Vorfreude: „Ich habe viel Gutes über Aachen gehört, unter anderem, dass es ein toller und sehr guter Verein ist, in dem sich Spielerinnen weiterentwickeln können. Ein weiteres Argument war mein Ziel, in einer anderen Liga zu spielen als in den Niederlanden. Und Aachen scheint für mich der erste gute Schritt zu sein, um im Ausland Volleyball zu spielen. Ich bin froh, dass Eelco der neue Trainer Aachens geworden ist, denn ich kenne ihn seit vielen Jahren und arbeite sehr gerne mit ihm zusammen – ich denke, ich kann noch viel lernen. Mein Ziel für die kommende Saison ist es, mich als Spielerin weiter zu entwickeln und ich hoffe, dass wir als Mannschaft in der kommenden Saison eine gute Leistung erbringen und auch viel voneinander lernen werden.“

Die Ladies in Black freuen sich auf die sympathische junge Niederländerin und wünschen ihr einen tollen Start in Aachen und in der Deutschen Bundesliga. Mit Marrit Jasper – sie spielte zwei Jahre in Aachen – und Vanessa Agbortabi – sie kam letzten Sommer aus Vilsbiburg in die Kaiserstadt – haben die Ladies in Black Aachen auch zwei weitere Abgänge. Die Verantwortlichen um Geschäftsführer Sebastian Albert bedanken sich herzlich bei den beiden Spielerinnen für ihren Einsatz bei den LiB und wünschen den beiden für die weiteren sportlichen Wege alles erdenklich Gute und Erfolg.

Der neue Kader der Ladies in Black der nächsten Spielzeit umfasst somit bisher sechs Spielerinnen: die beiden Spielmacherinnen Mareike Hindriksen (laufender Vertrag) und Live Sørbø (Randaberg/NOR), im Aussenangriff Jana Franziska Poll (von Bisonte Firenze/ITA) und Emilie Olimstad (NOR - Vertrag verlängert), als neue Libera kommt Annie Cesar von MTV Allianz Stuttgart und als Mittelblockerin Eline Timmerman von Eurosped Twente.

(red)