1. Sport
  2. Volleyball
  3. Ladies in Black

Ladies in Black und die Finanzprobleme

Kommentar zu den Ladies in Black : Fehlende Professionalität

Nicht zum ersten Mal stehen die Aachener Bundesliga-Volleyballerinnen offensichtlich mit dem Rücken zur Wand. Bereits 2016 mussten die Ladies wegen des Alemannia-Erbes den Insolvenzantrag stellen. Diesmal scheinen die Schwierigkeiten hausgemacht.

ieaDb sceihn in der tedhaenensn aionSs nhac zeiw trdnite eläPtnz ni rde tishfretcMeas ni Fgloe der cusnhsAsl na die egßnor ulbsK ga–ftfc seh und mti atwse lGküc duhucars co)n(h herm inrd zu s.nei

cohD das ernleglee Plbermo i,st dass ied ioäaPolert,fsstni die die fnMachstna lrpitchos sfau edlF gti,nbr itchduel ögrßre ,tis sla ads ömreVeng iebm rhccftnwtsleihai nldnH.ae oS tignbr efldeneh lisnisfrattoPoäe ni msiede crBhiee sda ykVeljl „otlbrolaPe aedm ni ae“nAch ins hc.DnkeanW o olPmrbee mti den cGnrhuntnereerda nlolets erd zteelt Grdun für ine tcrnheieS ines