Ladies in Black Aachen verpflichten Außenangreiferin Vanessa Agbortabi

Drei Spielerinnen gehen : Ladies in Black Aachen verpflichten neue Außenangreiferin

Die Ladies in Black Aachen freuen sich, eine junge und talentierte deutsche Spielerin für die Position im Außenangriff verpflichtet zu haben. Drei bisherige Spielerinnen verlassen hingegen Aachen, wie der Verein am Montag berichtet.

Die 20-jährige Vanessa Agbortabi kommt vom niederbayrischen Erstligisten Rote Raben Vilsbiburg, bei dem sie drei Jahre spielte. Zwei dieser Jahre hatte sie ein Doppelspielrecht für den VCO Berlin. Seit 2014 spielt Agbortabi für sämtliche deutsche Jugend- und Juniorinnen-Nationalmannschaften und erhielt letztes Jahr bereits eine Einladung im erweiterten Kader der A-Nationalmannschaft.

Die 1,81 Meter große und in Chemnitz geborene Außenangreiferin freut sich auf ihre neue Aufgabe und kommentiert: „Ich war immer sehr begeistert von Aachen, weil jedes Mal, wenn man dort gespielt hat, war eine richtig geile Stimmung. Man merkt einfach die Leidenschaft und den Spaß bei den Zuschauern. Als Gegner hatte man es natürlich viel schwerer - aber als Heimteam kann ich es mir nur super toll vorstellen. Ich habe bisher so viel Gutes gehört und gesehen von Aachen.“

Weiterhin erklärt sie: „Ich hoffe, dass ich mich schnell einfinden werde und mich sowohl im Sportlichen als auch als Person bestmöglich weiter entwickle. Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf das neue Abenteuer und kann es kaum erwarten, bis es endlich losgeht.“

Auch Trainerin Saskia van Hintum wirkt über diesen Neuzugang hocherfreut, wenn sie sagt: „In ihrer Zeit bei VCO Berlin ist Vanessa mir schon durch ihre sportliche Kompetenz aufgefallen. Und letzten Sommer, als ich kurze Zeit mit ihr bei der ‚Natio‘ gearbeitet habe, wurde das nochmal bestätigt. Jetzt freue ich mich darüber, endlich mit ihr in Aachen zusammenzuarbeiten!“

Dagegen verlassen drei Spielerinnen die Ladies in Black. Nicole Oude Luttikhuis spielte drei Jahre für den Verein, Denise Imoudu und Lisa Gründing verlassen Aachen nach jeweils einem Jahr im schwarzen Trikot. Wohin es die drei Spielerinnen zieht, steht noch nicht fest.

Mit Vanessa Agbortabi stehen nun fünf Spielerinnen für die im Oktober beginnende Saison 2019/20 fest: Zuspielerin Aziliz Divoux und Diagonalangreiferin Maja Storck haben ihre Verträge verlängert, vom Ligakonkurrenten SW Erfurt kommt Mittelblockerin Emily Thater und vom USC Münster wechselt Mareike Hindriksen mit einem Zweijahresvertrag nach Aachen.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung