Ladies in Black Aachen: Kirsten Knip verlässt den Kader

„Mein zweites Zuhause“ : Kirsten Knip verlässt die Ladies in Black

Kirsten Knip wird nach drei erfolgreichen Spielzeiten in Aachen die Ladies in Black auf eigenen Wunsch verlassen. Die Libera hatte durch ihre sichere und stabile Annahme, ihre teilweise spektakulären Rettungsaktionen und die perfekte Organisation des Teams „im Hinterfeld“ schnell die Herzen des Aachener Publikums erobert.

„Drei Jahre hatte ich die Ehre, die Libera des tollsten Vereins Deutschlands zu sein. Ich habe mich als Spielerin aber auch als Mensch weiterentwickelt und dafür bin ich sehr dankbar. Ihr habt mir ein zweites Zuhause gegeben, und alles fühlte sich an wie meine Familie. Das werde ich nie vergessen“, dankt Knip dem Klub und den Fans. „Jetzt kann ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen, und das liegt auch an ,Euch’, meiner Nummer sieben.“

Kirsten Knip, die für die Niederlande bisher weit über 100 Länderspiele bestritt, kam im Sommer 2016 nach einer Saison von den Roten Raben Vilsbiburg nach Aachen. Mit der komplett neu zusammengestellten Mannschaft erreichte sie auf Anhieb die Play-offs. In ihrer zweiten Saison holte sie mit den Ladies in Black die Bronzemedaille, einen Erfolg, den sie abgelaufenen Saison noch mal wiederholte. Ein weiteres Highlight war der erstmalige Start der Aachenerinnen im europäischen CEV Challenge Cup: Portugal und Slowenien waren hier die Stationen.Wo die 26-Jährige zukünftig ihre Zelte aufschlagen wird, ist noch nicht bekannt.

(zva)
Mehr von Aachener Zeitung