Aachen: „Ladies in Black“: Verstärkende Angriffsschläge aus luftiger Höhe

Aachen: „Ladies in Black“: Verstärkende Angriffsschläge aus luftiger Höhe

Der Kader der „Ladies in Black“ Aachen für die anstehende Spielzeit in der Volleyball-Bundesliga nimmt Konturen an: Mit der Verpflichtung von Ioana Baciu wurde kurz vor dem Trainingsauftakt in 14 Tagen die insgesamt achte Spielerin unter Vertrag genommen — und eine der wichtigsten Positionen im Profi-Volleyball besetzt.

Die 26-jährige rumänische Nationalspielerin soll als Diagonalspielerin die Hauptangriffslast tragen und bei den „Ladies“ für die nötigen Punkte sorgen.

Bereits seit sechs Jahren gehört Baciu zum Kader der Nationalmannschaft und hat auch mit ihren Vereinsmannschaften in den letzten Jahren beachtliche Erfolge erzielt: Mit Targu Mures, Dinamo Bukarest und zuletzt Stiinta Bacau wurde die 1,85 Meter große Diagonalangreiferin dreimal Vizemeister, zweimal Vizepokalsieger, 2012 holte Baciu mit ihrem team den Pokal und gewann 2015 den Titel.

Die Stärken der Rumänin liegen neben ihren präzisen und harten Schlägen vor allem in ihrer Athletik und Sprungkraft: 3,08 Meter lautet die offiziell gemessene Abschlaghöhe, da wird die Luft für viele gegnerische Blocks bereits dünn.

In den Trainingsbetrieb wird die 26-Jährige allerdings erst Anfang September einsteigen, da sie bis dahin mit der Nationalmannschaft ihres Landes unterwegs ist, für die sie sich in 88 Einsätzen als Führungsspielerin und konstante Punktesammlerin erwiesen hat. Bislang unbesetzt sind noch die Position der zweiten Zuspielerin und die Verpflichtung einer weiteren Außenangreiferin und Annahmespielerin.

Gerade die mangelnde Effektivität im Angriffsspiel war das größte Manko der „Ladies“ in der vergangenen Saison. Hauptangreiferin Laura Weihenmayer hatte den Klub bereits im Dezember verlassen, auf die Verpflichtung einer „echten“ Diagonalangreiferin war aus finanziellen Erwägungen verzichtet worden.

Stattdessen wurde Außenangreiferin Tatiana Crkonova auf diese Position „umgeschult“. Mit Ioana Baciu und Frauke Neuhaus, die vom MTV Stuttgart nach Aachen wechselt hat Trainerin Saskia van Hintum nun zwei Alternativen auf Position zwei.

(rom)
Mehr von Aachener Zeitung