1. Sport
  2. Volleyball

Aachen: „Ladies in Black“ reichen Lizenzunterlagen ein

Aachen : „Ladies in Black“ reichen Lizenzunterlagen ein

Am Freitagnachmittag war das Unterlagenpaket des Volleyball-Bundesligisten „Ladies in Black“ Aachen zur wirtschaftlichen Lizenzierung dann beim zuständigen Wirtschaftsprüfer angekommen: per Boten in Düsseldorf abgeliefert, weil auch noch am späten Donnerstagabend intensiv gearbeitet worden war.

mDati inds edi lnroamfe rnefoAnegnurd red aeBuVlbl-nlsagydeioll tüelf,rl bo cuha edi leiahictlnnh Fernag lidsefertnlnzdeue otbeeratnwt s,nid diwr dei eibAtr eds eüftfrWssrcpshtira und des uzessssrnegaiuceznhsusiL eie.gnz

rüF nde fgulävreino vtlIneoezswarnvler erd L„“saide elif mtida unr der htatsussrcS umz nAuafl auf ide nsthäce red:üH „ttzJe htge ied igltniechee ebtirA tser os“,l ekäreltr rinMat eerrsDhsc mit ckBli uaf edn 0.3 n.Jiu sBi dhina ümessn 05 Pnzteor rde wrrneatete nEaneimhn chua newnicasehge edernw. sciähcltha„T benah hsci ni ned tlznete ngTea nieige tilneelzpoe esnnSroop ee,“gdemtl tis ecrhDessr ictipshmo.sit