Stralsund/Aachen: „Ladies in Black“ gewinnen das Achtelfinale des Volleyball-Pokals

Stralsund/Aachen: „Ladies in Black“ gewinnen das Achtelfinale des Volleyball-Pokals

Vier Tage nach dem starken Auftritt in der Volleyball-Bundesliga, als die PTSV-Ladies in Black nach einer überzeugenden Vorstellung Wiesbaden mit 3:0 aus der Halle Neuköllner Straße „gefegt“ hatten, gelang dem Team um Karolina Bednarova Mittwochabend ein gleichfalls glattes 3:0 (25:16, 25:23, 25:17).

Gegnerinnen und Gastgeberinnen waren die Zweitliga-Mädels der „Stralsund Wildcats“, die sich vom Team um Trainer Marek Rojko zwar respektlos zeigten, letztlich aber in den 67 Minuten Spielzeit ohne echte Gewinnchance waren. Lediglich im zweiten Satz war es eng. Karolina Bednarova: „Da hat Stralsund mit einer sehr guten Linkshänderin stark gespielt, gut aufgeschlagen und abgewehrt. Wir haben unsere Gegnerinnen nicht unterschätzt, sehr konzentriert unser Spiel aufgezogen.“

Nun wartet das Viertelfinale, in dem Bednarova sich Hamburg (3:1 gegen Köpenick) in einem Heimspiel wünscht: „Das wär‘s“. Samstag geht es aber erst mal gegen Köpenick in der ersten Bundesliga. Donnerstag und Freitag wird noch dreimal in Stralsund trainiert, dann reisen die PTSV-Ladies in den Südosten von Berlin.

(wp)
Mehr von Aachener Zeitung