Düren: Kohl verletzt: Evivo lässt Lieber einfliegen

Düren: Kohl verletzt: Evivo lässt Lieber einfliegen

Schnell musste am Mittwochmorgen alles gehen. Der Notfall war eingetreten. Fabian Kohl musste beim Vormittagstraining in Haching passen.

Beschwerden im Knie zwangen den Libero von Evivo Düren zur Absage. Nur wenige Stunden vor dem ersten Halbfinalspiel bei Generali Haching fiel den Rheinländern der wichtigste Annahme- und Abwehrspieler aus. Was tun?

Die Antwort lautete: Till Lieber. Der langjährige Libero Evivos und der deutschen Nationalmannschaft setzte sich in Köln in den nächsten Flieger nach München, fuhr mit einem Mietauto nach Haching. Rechtzeitig vor dem Anpfiff erreichte er den Austragungsort. Lieber sprang nach Ende seiner aktiven Bundesliga-Laufbahn nicht zum ersten Mal ein.

In der vergangenen Saison vertrat er seinen erkrankten Nachfolger Jeff Weiler. Vor wenigen Wochen, Ende Januar, war Kohl kurzfristig erkrankt, kurzfristig sprang Lieber gegen den VC Franken ein. Und meisterte die Aufgabe mit Bravour. Bei den ersten Bällen wackelte er noch, dann stand seine Annahme fast wie früher.

Mehr von Aachener Zeitung