Bühl: Im Schnelldurchgang zum ersten Saisonsieg

Bühl: Im Schnelldurchgang zum ersten Saisonsieg

In der Volleyball-Bundesliga konnte Evivo Düren am zweiten Spieltag den ersten Sieg einfahren. Nach der 0:3-Heimniederlage zum Auftakt gegen den SCC Berlin zeigte sich die Mannschaft von Trainer Sven Anton gut erholt und ließ dem Aufsteiger aus dem Badischen keine Chance.

3:0 (25:16, 25:17, 25:21) lautete das Ergebnis aus Dürener Sicht. Daran konnten auch die beiden Ex-Dürener Heriberto Quero und Vladimir Rakic, die jetzt für Bühl spielen, nichts ändern.

Düren spielte stark und ließ dem Aufsteiger, der zum Auftakt mit einem starken Spiel bei Pokalsieger Generali Haching hatte aufhorchen lassen, keine Chance. Weder die euphorische Kulisse noch die niedrige Decke in der kleinen Bühler Halle konnten Düren beeindrucken.

Die Mannschaft von Trainer Sven Anton sorgte in jedem Satz vorzeitig für die Vorentscheidung. „Wir haben weniger leichte Fehler gemacht und waren mit dem Aufschlag druckvoller”, sagte Dürens Co-Trainer Björn-Arne Alber nach der Partie. Den Ausschlag habe laut Alber Dürens ausgeglichene Mannschaftsleistung geben.

Am kommenden Samstag um 14.30 Uhr empfängt Evivo in der Arena Kreis Düren den deutschen Meister VfB Friedrichshafen.