Düren: Gegen Rottenburg muss ein Sieg her

Düren: Gegen Rottenburg muss ein Sieg her

Die Bilanz spricht für Evivo Düren: Erst einmal hat der TV Rottenburg gegen die Rheinländer gewonnen. Am Samstag treffen die beiden Volleyball-Bundesligisten in Tübingen aufeinander. Da stellt sich halt die Frage: Baut Evivo die positive Bilanz weiter aus? Oder verkürzen die Rottenburger den Abstand auf Trainer Sven Antons Team?

Um 20 Uhr wird in der Paul-Horn-Arena eine Partie eingepfiffen, die für beide Seiten von enormer Bedeutung ist. Sowohl der TVR als auch die Gäste haben keinen berauschenden Saisonstart hingelegt. Mit großen Erwartungen gestartet liegen sie als Neunter bzw. Siebter - Evivo - im unteren Mittelfeld. „Gerade diese Konstellation macht die Begegnung äußerst spannend”, sagt Rottenburgs Manager Jörg Papenheim.

Die Hausherren sehen in den Dürenern zwar die Favoriten, glauben aber dennoch an eine Überraschung: „Evivo hat in dieser Saison schon Schwächen gezeigt, und es läuft noch nicht richtig rund”, führt Papenheim weiter aus und verwies auf den klaren Sieg der Netzhoppers über Evivo: „Ich denke schon, dass wir eine Chance haben.”

Nun, Evivos Coach will diese Gelegenheit den Gastgebern vermasseln: „Wir fahren nach Rottenburg, um die Punkte mit nach Düren zu nehmen”, kündigt Anton unmissverständlich vor einem vorsichtig optimistischen Hintergrund an.”

Mehr von Aachener Zeitung