Düren: Evivo will die Aufholjagd fortsetzen

Düren: Evivo will die Aufholjagd fortsetzen

Till Lieber kehrt an die Universität zurück. Der ehemalige Libero von Evivo Düren, der in den vergangenen Partien seinen am Knie operierten Nachfolger Fabian Kohl vertrat, kann sich wieder ganz auf das Mathematikstudium und die Klausuren konzentrieren.

Denn als am Dienstag Trainer Sven Anton und seine Volleyballer den Bus bestiegen, gesellte sich auch Kohl zur Reisegesellschaft, die am Mittwoch die Aufholjagd fortsetzen will. „Seit zwei Wochen hat Fabian trainiert. Die Partie beim VC Olympia Berlin ist die richtige Gelegenheit, wieder Machtpraxis zu bekommen”, sagte Anton auch vor dem Hintergrund, dass am Samstag mit Generali Haching ein Gegner ganz anderen Kalibers als das Schlusslicht auf Düren wartet.

Das Gastspiel an der Spree sollte eigentlich für den Tabellensechsten keine große Hürde darstellen. Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft muss gleich auf drei Leistungsträger verzichten. Dennoch warnt Anton, die Nachwuchsspieler zu unterschätzen: „Wir müssen schon unsere beste Form abrufen und ihnen direkt den Schneid abkaufen.”

Mehr von Aachener Zeitung