Aachen/Düren: Evivo will Coup wiederholen

Aachen/Düren: Evivo will Coup wiederholen

Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit: 3:0 fertigte Evivo Düren am zweiten Spieltag Gastgeber CV Mitteldeutschland ab.

Mit dem Auftaktsieg bei den Berlin Recycling Volleys im Rücken ließen die Rheinländer den Hausherren um den ehemaligen Dürener Zuspieler Sebastian Kühner besonders im ersten Satz keine Chance. Der ging mit 25:9 an die Schützlinge von Trainer Söhnke Hinz.

Während Düren zwischen Weihnachten und Neujahr trainierte, mussten die Spergauer am vorletzten Tag des Jahres noch ein Pflichtspiel bestreiten. Sie unterlagen dem Moerser SC ersatzgeschwächt mit 2:3. Aus Personalnot musste Trainer Matthias Müntz Kühner gegen Ende der Partie als Diagonalangreifer agieren lassen.

Bei Düren sind Christian Fromm und Hauke Wagner, die wegen Oberschenkelproblemen beziehungsweise Erkältung teilweise mit dem Training aussetzen mussten, wieder fit. Und der Gastgeber setzt selbstverständlich auf Sieg: „Dann ist Platz fünf wieder in Reichweite!”, sagt Hinz.

Mehr von Aachener Zeitung