Düren: Evivo verliert an Boden

Düren: Evivo verliert an Boden

In der Volleyball-Bundesliga hat Evivo Düren einen herben Rückschlag im Rennen um Platz vier erlitten. 2:3 unterlagen die Volleyballer von der Rur beim TV Bühl. 25:19, 17:25, 19:25, 25:23, 13:15 lauteten die Satzergebnisse im Schwarzwald.

Düren verlor gegen einen Gegner, der die beste Leistung der Saison zeigte und die Schwarzwald-Halle in ein Tollhaus verwandelte. Zudem musste Evivo erneut damit leben, dass das Schiedsgericht von seiner Bestleistung weit entfernt war und wieder Einfluss zu Ungunsten der Dürener nahm. Ein weiterer wesentlicher Faktor: Im Angriff war Düren als Mannschaft nicht gut genug.

Einen weiteren Beitrag leistete die irregulär niedrige Deckenhöhe in der Bühler Halle. Der TVB spielt dort mit Ausnahmegenehmigung. Sehr häufig landeten Abwehraktionen der Evivo-Sechs an der Decke. So auch beim Matchball für Bühl. Der Ball berührte das obere Ende der Halle ganz leicht und löste damit einen Freudentaumel im Schwarzwald aus.

Nur nicht bei den Evivo-Spielern und den mitgreisten 50 Fans, die eine bittere Niederlage zu verdauen haben.

Platz vier ist zunächst außer Reichweite, im Gegensatz zu Rang fünf. Den peilt Evivo jetzt an. Im Playoff-Viertelfinale treffen der Vierte und Fünfte aufeinander. Düren ist derzeit Sechster.

Mehr von Aachener Zeitung