Düren: Evivo geht erneut sang- und klanglos unter

Düren: Evivo geht erneut sang- und klanglos unter

Die schlechteste Saison seit 13 Jahren geht weiter. In der Volleyball-Bundesliga hat Evivo Düren das Auswärtsspiel beim TV Bühl mit 0:3 verloren.

17:25, 18:25, 22:25 lauteten die Satzergebnisse im Schwarzwald. In der Partie wurde erneut deutlich, wie sehr Evivo in dieser Runde auf dem absteigenden Ast ist. Fünf Siege stehen jetzt zwölf Niederlagen gegenüber.

Bühl war bis vor einem Jahr noch ein Team, dass froh darüber sein konnte, wenn es einen Satz gegen Evivo gewinnt. Jetzt zeigt die Deutlichkeit der Dürener Niederlage, dass Evivo derzeit einfach nicht das Format hat, um in der Bundesliga an mehr als Platz sieben zu denken. Für den Einzug in die Endrunde reicht Rang acht.

Allerdings laufen die Volleyballer von der Rur ebenso Gefahr, noch auf den zehnten Platz abzurutschen. Derzeit ist Düren Neunter, hat aber im Vergleich zum Achten Mitteldeutschland das deutlich einfachere Restprogramm. Das Auswärtsspiel beim EnBW TV Rottenburg am kommenden Wochenende wird diesbezüglich zu einer Schicksalspartie. Verliert Evivo auch gegen den Zehnten, dann ist selbst das Ziel, die Saison anständig zu Ende zu spielen, in Gefahr.

Mehr von Aachener Zeitung