Düren: Düren lässt sich auch von Rottenburg nicht stoppen

Düren: Düren lässt sich auch von Rottenburg nicht stoppen

Evivo Düren ist im achten Meisterschafts- und Pokalspiel in Folge gegen Erstligisten siegreich geblieben: 3:1 bezwangen die Hausherren am Donnerstagabend in der Arena Kreis Düren den Enbw TV Rottenburg.

Die Sätze lauteten vor 900 Zuschauern: 25:18, 20:25, 27:25, 25:9. Die letzte seiner drei Meisterschaftsniederlagen hatte Düren am 7. November 2009 beim 2:3 bei den Netzhoppers in Königs Wusterhausen einstecken müssen.

Nach dem überraschenden Pokaltriumph gegen den VfB Friedrichshafen musste der Tabellenvierte von der Rur gegen den starken Drittplatzierten aus Baden-Württemberg drei Sätze hart kämpfen. Mit dem kanadischen Neuzugang Tim Gourlay in der Annahme und Felix Isaak für Renzo Verschuren im Mittelblock setzte sich Düren im ersten Satz nach der ersten technischen Auszeit ab und gewann 25:18. Rottenburg war im zweiten Satz in allen Belangen überlegen, ging 20:10 in Führung, machte mit 25:20 den Sack zu. Satz 3 war eine enge Kiste. Düren gewann ihn mit 27:25. Abschnitt 4 konnte die Entscheidung bringen. Und brachte sie: 25:9 für die Hausherren.

Auf den Lorbeeren ausruhen darf sich Evivo aber nicht: Samstag besteigt das Team den Bus zum Spiel beim SCC Berlin. Den schmissen die Rheinländer im Viertelfinale aus dem Pokal.

Mehr von Aachener Zeitung