Aachen: Das nächste Talent für die „Ladies in Black“

Aachen: Das nächste Talent für die „Ladies in Black“

Der Mittelblock ist komplett: Nach Jeanine Stoeten und Anna Kalinovskaya haben die „Ladies in Black“ Aachen am Dienstag die Verpflichtung von Tessa Polder bekanntgegeben. Die 18-Jährige kommt vom niederländischen Erstligisten Sliedrecht Sport in die Kaiserstadt.

In der abgelaufenen Saison wurde die 1,89 Meter große Mittelblockerin mit ihrem Klub in der Normalrunde Tabellenzweiter und belegte in den Playoffs den dritten Platz der niederländischen Meisterschaft.

Aachens neue Trainerin Saskia van Hintum kennt Tessa Polder ganz genau, da sie im „Nationalen Sports Centre Papendal“ in den vergangenen Jahren häufig mit der talentierten Mittelblockerin zusammengearbeitet hat. Polder ist der zehnte Zugang der „Ladies“ (und die fünfte Niederländerin im Team) und erhält die Trikotnummer 5.

Der Kader für die kommende Spielzeit: Kimmy Whitson (Nr. 3 - USA — Zuspiel), Kirsten Knip (1 - NED — Libera), Nicole Oude Luttikhuis (10 - NED — Aussenangreiferin), Anna Kalinovskaya (4 - BLR — Mittelblockerin), Frauke Neuhaus (6 - GER — Diagonalspielerin), Jeanine Stoeten (8 - NED — Mittelblockerin), Nika Daalderop (9 - NED — Aussenangreiferin), Ioana Baciu (11 - ROM — Diagonalspielerin), Lindsay Dowd (2 - USA — Zuspiel) und nun Tessa Polder (5 — NED — Mittelblockerin).

Mehr von Aachener Zeitung