Aachen: Van Eck: Brauer rückt in die Innenverteidigung

Aachen: Van Eck: Brauer rückt in die Innenverteidigung

René van Eck ist „froh, dass mal wieder über Fußball geredet wird“. Für das Spiel am Samstag (14 Uhr) bei der SpVgg Unterhaching hat Alemannias Trainer den Vertreter von Mario Erb (Zehenbruch) ausgeguckt.

Timo Brauer, der die letzten vier Partien versäumt hatte (Muskelfaserriss), erhält in der Innenverteidigung den Vorzug gegenüber Jan Frederick Göhsl und Norikazu Murakami. „Timo hat die spielerische Qualität, er ist aggressiv und redet viel.“

Noch immer nicht absehbar ist, wann Robert Leipertz (Hüfte) in die Liga zurückkehrt. Immerhin, so van Eck, „hat er unter Belastung weniger Schmerzen als wenn er garnichts macht. Also bleibt er unter Belastung.“

(sch)
Mehr von Aachener Zeitung