Baesweiler/Paderborn: Torschützenkönig Marc Brasnic wechselt zum SC Paderborn

Baesweiler/Paderborn: Torschützenkönig Marc Brasnic wechselt zum SC Paderborn

Seinen ersten Arbeitstag als Profi von Bayer Leverkusen hätte Marc Brasnic am 3. Juli angetreten. Die Sommerpause endete für den Torschützenkönig der A-Junioren-Bundesliga West aber vorzeitig. Denn am Montag hat sein neuer Arbeitgeber die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen.

Pünktlich um 15 Uhr bat der neue Paderborner Chef-Trainer Markus Gellhaus zur ersten Trainingseinheit. Mit dabei war auch Brasnic, der beim JSV Baesweiler das Fußballspielen gelernt hat und in den kommenden beiden Jahren beim Sportclub Spielpraxis sammeln soll, bevor er dann wieder nach Leverkusen zurückkehrt.

„Marc ist ein außergewöhnliches Stürmertalent, der unseren Kader mit einem besonderen fußballerischen Profil bereichern wird. Für sein Alter verfügt er über eine ausgeprägte Physis und eine bemerkenswerte Treffsicherheit“, lobt Gellhaus seinen Neuzugang, der in der vergangenen Saison 27 Treffer in 26 Spielen erzielt hat. Auch Sportdirektor Michael Born freut sich über die gelungene Ausleihe: „Wir freuen uns sehr, dass sich Marc für uns entschieden hat, obwohl er weitere Angebote von Clubs aus Deutschland hatte. Unser Dank gilt Bayer 04 Leverkusen für die gute Kooperation.“

In Paderborn werden die Einsatzchancen des Deutsch-Kroaten sicherlich größer sein als in Leverkusen, da die Konkurrenten im Sturm Elias Kachunga, Srdjan Lakic oder Mahir Saglik heißen und nicht Stefan Kießling, Admir Mehmedi und Heung-Min Son. Brasnic ist nach Marcel Ndjeng (Hertha BSC), Daniel Heuer Fernandes (VfL Osnabrück), Florian Ruck (TSG 1899 Hoffenheim II) und Niklas Hoheneder (RB Leipzig) der fünfte Neuzugang beim SCP.

(bj)
Mehr von Aachener Zeitung