1. Sport

Auftakt der NFL-Saison: Tom Bradys nächste Titelmission

Auftakt der NFL-Saison : Tom Bradys nächste Titelmission

Football-Superstar Tom Brady geht in seine x-te NFL-Saison, und wieder dreht sich alles um den 45-Jährigen. Zum Start der neuen Spielzeit gibt es alles Wissenswerte und ein Football-Quiz.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit fühlte sich Football-Überfigur Tom Brady diesmal ziemlich unwohl. Für elf Tage war der NFL-Superstar in der Saisonvorbereitung abgetaucht und hatte der Liga kurz vor Beginn der neuen Spielzeit ein Tuschelthema geliefert. „Das ist alles privat“, konterte Brady die Fragen nach möglichen Problemen in seiner vermeintlich heilen Welt. Ist Supermodel-Ehefrau Gisele Bündchen etwa doch nicht so glücklich mit dem Comeback des erfolgreichsten Spielers der Liga-Historie? „Ich bin 45, Mann. Da läuft auch viel Mist“, ließ sich Brady entlocken.

Auch vor dem ersten Spieltag der National Football League, den die Los Angeles Rams in der Nacht zu Freitag gegen die Buffalo Bills eröffnen (2.20 Uhr/ProSieben), dreht sich wieder einmal vieles um den siebenmaligen Super-Bowl-Gewinner. Eigentlich hatte Brady seine schillernde Karriere schon für beendet geklärt. Das Dasein als Sportrentner aber hielt der Rekordmann nur 40 Tage aus. Es gebe da noch etwas zu erledigen, verkündete der Quarterback der Tampa Bay Buccaneers. Sein Platz sei noch immer auf dem Spielfeld.

Öffentlich hatte Gattin Gisele Bündchen diese plötzliche Kehrtwende mit Freude begleitet. In den Klatschspalten jedoch wurde zuletzt gemutmaßt, die 42-Jährige habe eigentlich auf mehr gemeinsame Zeit mit Brady und den Kindern gehofft. „Jeder hat so seine Situationen, mit denen er klarkommen muss“, sagte Brady dazu zuletzt. „Man muss das Leben so gut hinkriegen, wie es geht. Das ist ein fortlaufender Prozess“, meinte der Altmeister.

Bradys Ehrgeiz ist legendär. Auf seiner Position hält der Spielmacher alle wichtigen NFL-Rekorde. Auch in der Vorsaison, die mit dem Aus im Playoff-Viertelfinale gegen den späteren Champion Los Angeles Rams unsanft endete, führte der Musterprofi wieder die wichtigsten Statistiken an. Jüngst wurde Brady in einer Liga-Umfrage unter den NFL-Profis erneut zum besten Spieler des Jahres gewählt. In der Testphase für den Saisonstart seiner Bucs gegen die Dallas Cowboys am Sonntag wirkte Brady fit, fokussiert und präzise in seinen Würfen. „Tom ist Tom. Er ist unser Anführer. Es ist ein tolles Gefühl, ihn wieder dabei zu haben. Er ist eine Ikone“, sagte Teamkollege Rachaad White.

Zweifel an Bradys Einsatzwillen und Hingabe nach seiner elftägigen Auszeit wies der neue Cheftrainer Todd Bowles zurück: „Er ist im All-in-Modus, seit er bei uns ist. Das ist auch jetzt so.“ Mit dem Rückkehr-Beschluss von Brady war auch klar, dass in Tampa der Aufbau einer Mannschaft für die Zukunft warten muss. Alles wurde im Westen Floridas noch einmal auf schnellen Erfolg ausgerichtet, der Kader teuer mit bewährten Hilfskräften für Brady verstärkt. Das Werben um eine Vertragsverlängerung mit Bradys genialem Partner Rob Gronkowski blieb zwar erfolglos, doch auch so gehören die Buccaneers zum engsten Kreis der Titelanwärter.

Doch kann Brady in seiner 23. NFL-Saison noch einmal seine Magie entfalten? Noch vor den Bucs werden die Buffalo Bills bei Experten und in den Wettbüros als Topfavorit auf den Sieg im Super Bowl gehandelt, der am 12. Februar 2023 in Glendale im Bundesstaat Arizona ausgespielt wird. Der weiter brennende Hunger des Titelsammlers Brady freut auch viele Fans in Deutschland. So kommen ein paar Glückliche am 13. November in München doch noch in den Genuss, Brady live bei der Arbeit zuschauen zu können. Dann trifft Tampa Bay beim ersten Pflichtspiel der NFL in Deutschland auf die Seattle Seahawks.

(dpa)