1. Sport

Tebbel vor dem Nationenpreis: „Wir gehen es locker an“

Tebbel vor dem Nationenpreis: „Wir gehen es locker an“

Zu behaupten, dass Maurice Tebbel im vergangenen Jahr beim Nationenpreis in Aachen überzeugt hat, wäre eine maßlose Untertreibung. Der Debütant zeigte auf Chacco’s Son zwei famose, fehlerfreie Ritte, und da auch seine Teamkollegen Marcus Ehning (auf Pret a Tout) und Philipp Weishaupt (auf Convall) zwei Nullrunden hingelegt hatten, durfte sich der damals 23-Jährige bei der Siegerehrung von 40.000 Zuschauern feiern lassen.

„Das war ein überragendes Gefühl“, erinnert sich Tebbel. „Im eigenen Land einen Nationenpreis zu gewinnen, ist schon etwas ganz Besonderes.“ Gegen eine Wiederholung am Donnerstagabend hätte er sicherlich nichts einzuwenden, „wir gehen es aber locker an“, sagt Tebbel. Die Titelverteidigung ist kein großes Thema im deutschen Lager, „es hängt auch immer ein bisschen von der Tesform ab.“ Als Favoriten gehen die zuletzt überaus erfolgreichen Belgier in den Parcours, aber auch den Amerikanern und Iren rechnet Tebbel gute Siegchancen aus.

„Wir werden natürlich versuchen, unseren Vorjahreserfolg zu wiederholen“, sagt der Sohn des erfolgreichen Springreiters René Tebbel. „Aber man darf nicht vergessen, dass hier in Aachen die besten Reiter der Welt am Start sind.“ Tebbel ist einer von ihnen, auch wenn er gerade erst 24 Jahre alt ist. „Man konnte schon früh sehen, dass Maurice sehr viel Talent für den Reitsport mitbringt. Er ist ein guter Junge, sehr fokussiert und bodenständig“, lobt Bundestrainer Otto Becker seinen Schützling.

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass der Bundestrainer mit Laura Klaphake (24) und Simone Blum (29) am Donnerstagabend zwei weiteren jungen Reit-Profis die Chance gibt, sich in Aachen bei einem der schwierigsten Springen der Welt zu behaupten. Die nötige Erfahrung bringt Routinier Marcus Ehning mit, der im vergangenen Jahr an der Seite von Tebbel den Sieg feierte. „Wenn die Reiter gut drauf sind und die Pferde mitspielen, dann ist alles möglich“, ist Maurice Tebbel überzeugt.

(bj)