1. Sport

Aachen: Springen: Ein Genuss im Parcours

Aachen : Springen: Ein Genuss im Parcours

Jean Claude van Geenberghe gab nun wirklich alles. „Gooo”, brüllte der Flame aus dem Team Ukraine, als Katharina Offel, die Bayerin im Team Ukraine, nach genau 80 Sekunden das drittletzte Hindernis übersprungen hatte.

„Gooo”, weil Jean Claude wusste: „Das wird eng, verdammt eng.” Das Gefühl des Routiniers, der im kleinen Kreis schon vor dem zweiten Umlauf den Gewinn des WM-Titels vorhergesagt hatte, trog ihn nicht.

Offel überquerte 19 Hundertstelsekunden zu spät die Ziellinie, so dass der Flame, die Bayerin sowie der Wallone Gregory Wathelet und der Schleswig-Holsteiner Björn Nagel Silber den USA und Bronze Deutschland überlassen mussten. Gold war meilenweit weg für die „Ost”-Europäer.

Überhaupt: Wer hätte die Niederländer an diesem stimmungsvollen, faszinierenden, begeisternden Nationenpreis-Abend - den im Schnitt satte 3,41 Millionen Zuschauer am Fernsehschirm verfolgten - überhaupt bremsen können?

Und wer soll Beezie Madden bremsen? Die 42-Jährige aus Milwaukee reitet mit ihrem elfjährigen Wallach Authentic nicht durch den Parcours - es scheint, als würde sie über die Hindernisse fliegen. Berührungsängste muss die Team-Olympiasiegerin von 2004 jedenfalls nicht haben. Es ist ein Genuss, ihr zuzusehen!

Und doch: Es gibt eine ganze Menge Reiter, die Beezie Madden den Sprung ins Finale noch verwehren können. 25 Reiter/innen werden heute ab 14 Uhr je zweimal vom Applaus der Zuschauer empfangen, um die vier Besten zu ermitteln, die dann morgen um den WM-Titel kämpfen. Denn vor lauter Spannung, Gänsehaut-Atmosphäre und den Showacts in der Gute-Laune-Stadt Aachen: Die sportlichen Leistungen sind schlicht begeisternd, brillant!

Ob Schröder oder Beerbaum, Dubbeldam oder Ward, Michaels-Beerbaum oder Lansink, Zoer oder Liebherr; heute ein spannungsgeladenes „Vor-Finale” zu prophezeien, ist keine Kunst.

Eine Kunst ist dagegen, die vier Finalisten schon vorherzusagen. Ihre WM-Redaktion wagt es trotzdem: Unsere Kandidaten fürs Finale: Beezie Madden, Ludger Beerbaum, Jeroen Dubbeldam und Jos Lansink.

Die Bilder von der Reit-WM