1. Sport

Düren: Roland Mader wird zweiter Ehrenpräsident der Volleyballer

Düren : Roland Mader wird zweiter Ehrenpräsident der Volleyballer

Zwölf Jahre stand Roland Mader dem Deutschen Volleyball-Verband vor. 1990 endete seine Tätigkeit abrupt. Mader musste nach einer Verurteilung durch ein Gericht sein Amt niederlegen.

Etwas mehr als zwölf Jahre später würdigt der Deutsche Volleyball-verband die Verdienste seinen ehemaligen Präsidenten am Wochenende auf dem Verbandstag in Hamburg: Der 58-Jährige wird zum Ehrenpräsidenten des DVV gewählt.

Mader wird damit der zweite Präsident ehrenhalber in der Geschichte des Verbandes. Der erste Würdenträger war Johannes Zeigert. Er stand von 1955 bis 1964 als erster Präsident dem DVV vor und starb vor wenigen Jahren.

Roland Mader hat in den letzten Jahren wieder Karriere gemacht: Er ist Inhaber der Sportmarketingagentur Amedia mit Sitz im Dürener Stadtteil Gürzenich, betreut mit ihr auch (Haupt-)Sponsoren von Bundesligaklubs wie Bayern München und Schalke 04.

Er ist einer der vier Hauptsponsoren des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren und Präsident des Fußball-Oberligisten GFC Düren 09, den er in den nächsten Spielzeiten in der vierthöchsten Klasse etablieren will.

Im vergangenen Jahr lotste Mader Rekordmeister Bayer München zum Freundschaftsspiel gegen den GFC in den Kreis Düren, am 2. Juli wird der FC Schalke 04, präsentiert von unserer Zeitung, auf der Westkampfbahn in Düren Gast des GFC Düren 09 sein.

Die Wahl von Mader zum DVV-Ehrenpräsidenten gilt als sicher. Im Vorfeld des Verbandstages haben die verschiedensten Gremien zugestimmt.

Und auch die Wiederwahl von Heinrich Niehaves steht so gut wie fest: Der ehemalige Gemeindedirektor von Kreuzau, Bürgermeister von Wermelskirchen und jetzige Direktor von Obi, der nach wie vor in Kreuzau wohnt, wird wieder als einer der Stellvertreter von Präsident Werner von Moltke fungieren.