1. Sport

Aachen: Rekord-WM im Schlussgalopp

Aachen : Rekord-WM im Schlussgalopp

Mit Picknickkörben sind sie gekommen, mit Landesfahnen, mit Klappsitzen, Kind und Kegel. Eine Armada von orange gewandeten Fans rennt brüllend von Hindernis zu Hindernis und feuert die niederländischen Fahrer an.

Andere lassen es ruhiger angehen und spazieren querfeldein durch die Soers. Aus der Luft betrachtet, muss es so aussehen, als bahnten sich Ameisenstraßen ihren Weg über die Kuhwiesen. In Wirklichkeit sind es 30.000 Reitsportbegeisterte, die die Premiere des Gespannmarathons auf freiem Feld verfolgen.

Klar ist seit Freitag eines: Die WM wird kein Zuschussgeschäft. Im Gespräch mit der AZ sagt Michael Mronz, Chef der Aachener Reitturnier GmbH: „Wir haben die schwarze Null. Wir sprechen dabei von Zahlen, die es so nie gegeben hat.” Rund 550.000 Zuschauer werden es insgesamt sein. Und Millionen, vielleicht Milliarden haben die WM im Fernsehen verfolgt. Allein den Preis der Nationen verfolgten 3,5 Millionen live - in Deutschland.

Aachen ist präsent im TV wie nie zuvor. Wenn am Sonntag der Springchampion gekürt wird, werden in 157 Ländern Bilder ausgetrahlt.

Die Bilder von der Reit-WM