Fußball-Hallencup: Zwei weitere Endrunden-Teilnehmer stehen fest

Fußball-Hallencup : Zwei weitere Endrunden-Teilnehmer stehen fest

Zwei weitere Endrunden-Teilnehmer des Sparkassen-Hallencups stehen fest: Die Mittelrheinligisten FC Wegberg-Beeck und Viktoria Arnoldsweiler sind beim großen Finale in Aachen (4. Januar, ab 14.30 Uhr) dabei.

Ligakonkurrent 1. FC Düren hatte sich bereits am Freitag qualifiziert.

In der Heinsberger Vorrunde sicherten sich die Beecker durch einen 6:4-Sieg im Tagesfinale gegen Bezirksligist SV Helpenstein ein Ticket. Als bester Zweiter der Vorrunden in Erkelenz und Düren schaffte auch Arnoldsweiler den Sprung in die Endrunde. „Wir freuen uns, dass wir in Aachen dabei sein dürfen“, resümierte Beecks-Coach Michael Burlet. Dabei musste sein Team ein hartes Stück Arbeit am Montagabend in der Erkelenzer Erka-Halle bewältigen.

In der Gruppe C lieferte sich der Mittelrheinliga-Tabellenführer ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Bezirksligist SG Union Würm-Lindern. Am Ende setzte sich der Favorit aber dank des höheren Sieges gegen Landesligist Germania Teveren und dem damit verbundenen besseren Torverhältnisses knapp durch.

In der Parallelgruppe D feierte Helpenstein zwei Siege gegen Landesligist Union Schafhausen und Ligakonkurrent 1. FC Heinsberg-Lieck und qualifizierte sich somit ebenfalls für das Tagesfinale. Dabei kochten im entscheidenden Duell zwischen Heinsberg-Lieck und Helpenstein die Emotionen über. Nach einer Rudelbildung mit wilder Schlägerei stellte Schiedsrichter Georg Marckwardt je einen Spieler der beiden Mannschaften vom Platz.

Am Donnerstag, 2. Januar, 17.45 Uhr, wird die dritte Vorrunde in der Halle an der Neuköllner Straße in Aachen angepfiffen.

Gr. C: Wegberg-Beeck - Würm-Lindern 3:3,  Würm-Lindern - Teveren 2:1, Teveren - Wegberg-Beeck 2:5

Gr. D: Schafhausen - Heinsberg-Lieck 2:4, Schafhausen - Helpenstein 2:3, Helpenstein - Heinsberg-Lieck 4:3

Finale: Wegberg-Beeck - Helpenstein 6:4

fupa.net/westrhein