1. Sport
  2. Lokalsport

Handballverband Mittelrhein: Spielbetrieb bis 15. März ausgesetzt

Handballverband Mittelrhein : Spielbetrieb bis 15. März ausgesetzt

Mehrere Szenarien wurden durchgespielt, als die Verantwortlichen des Handballverbands Mittelrhein (HVM) und der angeschlossenen Vereine über die Fortführung der Saison berieten.

Ziel war es, dass die Vereine den Kreisen und dem HVM bis zum 9. Januar mitteilten, ob ihrer Meinung nach eine Saison möglich ist, um so gemeinsam einen Konsens zu entwickeln.

Nach Ende der Abfrage hat das erweiterte Präsidium (Vorsitzende aller Kreise und HVM-Präsidium) folgende Entscheidungen getroffen: Der Spielbetrieb wird zunächst bis zum 15. März weiterhin ausgesetzt. Sollte bis zu diesem Zeitpunkt keine Wiederaufnahme möglich sein, wird die Saison nicht gewertet. Die Wiederaufnahme setzt eine Vorbereitungszeit für die Teams voraus.

Sollte die Wiederaufnahme erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein, wird die Saison zwar weiterhin nicht gewertet, jedoch können Freundschaftsspiele auf Basis des Spielplans durchgeführt werden, wobei die Kreise und der HVM zum Beispiel Schiedsrichter stellen würden. Die Klassenzusammensetzungen aus der Saison 2020/21 sollen bei Abbruch für die Saison 2021/22 soweit wie möglich bestehen bleiben.

Im Jugendbereich ist schon eine Entscheidung gefallen: Die Aussetzung der Saison wird bis zum Ende der Saison verlängert und nicht gewertet. Sowohl bei der männlichen als auch bei der weiblichen Jugend werden keine Meister ermittelt.

(red)