1. Sport
  2. Lokalsport

FVM-Pokal: Lösbare Aufgaben in der ersten Pokalrunde

FVM-Pokal : Lösbare Aufgaben in der ersten Pokalrunde

Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen muss nach Bergisch Gladbach, der 1. FC Düren nach Erftstadt-Lechenich, und der FC Wegberg-Beeck empfängt Glesch-Paffendorf.

Die erste Runde im Bitburger-Pokal des Fußballverbands Mittelrhein (FVM) wurde am Mittwochabend ausgelost – live im Internet. Der erste Spieltag findet planmäßig zwischen dem 25. und 27. Oktober statt, das Finale wird am 3. Juni 2023 im Kölner Sportpark Höhenberg ausgetragen, erneut im Rahmen des bundesweiten Finaltags der Amateure.

Das Top-Los im Topf, Drittligist und Vorjahressieger Viktoria Köln, auch Hausherr in Höhenberg, zog die Losfee als Gegner des Mittelrheinligisten FC Hennef. Lösbare Aufgaben gibt es dagegen für die klassenhöchsten Clubs der drei Fußballkreise Aachen, Düren und Heinsberg: Regionalligist Alemannia Aachen muss zum Auftakt zum Mittelrheinligisten SV Bergisch Gladbach, Liga-Kontrahent 1. FC Düren ist zu Gast bei Landesligist Germania Erftstadt-Lechenich. Und Mittelrheinliga-Spitzenreiter FC Wegberg-Beeck erwartet als Kreispokalsieger in Heinsberg den Liga-Konkurrenten BCV Glesch-Paffendorf, den man zuletzt in der Liga mit 5:1 geschlagen hatte.

Klassenstiefere Teams Gastgeber

In der ersten Runde haben die Kreispokalsieger ungeachtet ihrer Liga-Zugehörigkeit immer Heimrecht, ansonsten sind die klassentieferen Clubs jeweils Gastgeber der Pokalspiele bis zum Finale. So empfängt der Aachener Kreispokalsieger, Bezirksligist DJK FV Haaren, in Runde eins Landesligist Union Schafhausen, und der Dürener Kreispokalsieger, Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler, erwartet den A-Ligisten VfR Wipperfürth.

Während Kreis-A-Ligist Türkischer SV Düren Heimrecht gegen Bezirksligist VfR Würselen hat, müssen die weiteren Teilnehmer aus der Region reisen: Landesligist SV Breinig hat eine schwere Aufgabe beim starken Mittelrheinligisten Bonner SC, Sieger im Fußballkreis Bonn, erwischt, ebenso wie Kreis-A-Ligist Roland Millich beim Mittelrheinligisten FC Pesch. Deutlich einfacher ist dagegen die Aufgabe des Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven bei Bezirksligist Rhenania Bessenich.

Die Spielpaarungen der zweiten Runde werden Anfang November ausgelost, dann gemeinsam mit den Paarungen der ersten Runde im Ford-Pokal der Frauen. (rau)

Die weiteren Paarungen in Runde eins: FC Hürth - Fort. Köln (RL), Eintr. Hohkeppel (ML) - Bor. Lindenthal-Hohenlind (LL), SC Fliesteden (Kl. A) - SSV Merten (LL), SV Frauenberg (Kl. A) - BW Köln (Bez), FV Bad Honnef (LL) - BW Friesdorf (ML), Chlodwig Zülpich (Bez) - FSV Neunkirchen-Seelscheid (LL)

(rau)