Interessanter Spielplan für Bundesligist TK Kurhaus Aachen

Tennis : TK Kurhaus: Das Aachener Derby zum Abschluss

Weihnachtszeit hin oder her: Einen Wunsch, was den Spielplan 2019 in der ersten Tennis-Bundesliga betrifft, konnte Alex Legsding beim Deutschen Tennis-Bund (DTB) im Dezember nicht hinterlegen. Und doch ist der Teamchef des TK Kurhaus Aachen ziemlich zufrieden mit der Zusammenstellung, die jetzt veröffentlicht wurde.

„Das ist ein interessanter Spielplan“, sagt Legsding, der sich darüber freut, dass die Saison mit einem Heimspiel beginnt und auch mit einem endet. Zumal die beiden Partien im Kurpark unter besonderen Vorzeichen stehen: Zum Auftakt steht das Rheinische Derby gegen RW Köln an, zum Abschluss das
Aachener Derby gegen Blau-Weiss (> Infobox). Dazwischen liegen Auswärtsspiele in Krefeld, Weinheim, Großhesselohe, Mannheim und Sennelager. Vor heimischem Publikum empfängt das Lambertz-Team noch Düsseldorf und Gladbach.

„Es wäre schön, wenn wir mit einem Sieg in die Saison starten können“, sagt der Kurhaus-Teamchef, der auf einen Abstiegskrimi wie im Vorjahr gerne verzichten würde. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn es zeichnet sich ab, dass Legsding eine schlagkräftige Mannschaft an den Start bringen wird. Die Meldeliste muss beim DTB zwar erst Mitte März eingereicht werden, aber schon jetzt hat der Teamchef einige Zusagen erhalten.

Neben den Daviscup-Spielern Jan-Lennard Struff und Tim Pütz, die neu zum Lambertz-Team stoßen, werden auch der Uruguayer Pablo Cuevas und der wieder genesene Belgier Steve Darcis für Kurhaus aufschlagen. Ob auch Roberto Bautista Agut, aktuell Nummer 23 der Welt, zur Verfügung steht, wird sich in den kommenden Wochen entscheiden. Der Spanier stand schon im vergangenen Jahr auf der Meldeliste, startete aber auf der Tour durch und blieb deshalb ohne Einsatz. Nicht mehr zur Verfügung steht Guillermo Olaso. Der Spanier, der in der vergangenen Saison die meisten Spiele im Kurhaus-Dress bestritt, hat seine aktive Karriere beendet und gibt in Singapur Tennis-Training.

Unabhängig von der personellen Konstellation hat Legsding ein „kleines“ Saisonziel definiert: „Wir wollen das Derby gewinnen – zumal wir zu Hause spielen.“ Ob dieser Wunsch in Erfüllung geht, wird sich am letzten Spieltag zeigen.

(bj)
Mehr von Aachener Zeitung