Travemünde/Aachen: Folgt der dritte Coup für den Aachener Boots-Club?

Travemünde/Aachen: Folgt der dritte Coup für den Aachener Boots-Club?

Zweimal ist es Tobias Call und Nick Houben schon gelungen, die Trophäe der deutschen Jugend-Meisterschaft in der Jolle Pirat zum Aachener Boots-Club (ABC) zu holen. Nach 2015 (Rursee) und 2016 (Berlin) wollen sie es diesmal bei der Travemünder Woche erneut versuchen.

Gleich fünf Teams des ABC gehen an den Start. Die Crew Robin Call und Henrik Junge hat starke Konkurrenten aus eigenen Reihen. Die Mädelscrews Melina Schuhl/Karen Jansen, Ida Welter/Jule Frische und Valerie Tienken/Nele Junge werden den Jungs wohl in nichts nachstehen.

28 Jugendboote sind am Start und werden vor Travemünde ihre Wenden, Halsen und Spinnaker Manöver auf offener See segeln. Das Training ist seit vergangenem Freitag schon in vollem Gange, um sich an die Bedingungen vor Ort zu gewöhnen.

Drehende Winde und schwierige Böen sind die ABC-Segler vom Rursee gewöhnt, denn da sind sie schließlich mit dem Segeln groß geworden.