Bestzeit über 800 Meter bei der U20-DM

Leichtathletik : Felix Wittmann verpasst das Finale ganz knapp

Bestzeit bei einer Deutschen Meisterschaft – da kann man nicht meckern. Ein bisschen ärgerlich war das Resultat am Ende aber doch.

0,03 Sekunden fehlten Felix Wittmann von der Leichtathletik-SG Eschweiler bei der Hallen-DM der U 20 im Sindelfinger Glaspalast für das Erreichen des Finals über 800 Meter.

 Einen Plan habe er nicht gehabt. „Mitlaufen und gucken, was geht“, so sei er an den Vorlauf über die vier Hallenrunden herangegangen.

Insgesamt gab es drei Rennen in der ersten Runde. Die ersten beiden eines jeden Laufs kamen direkt ins Finale, dazu die zwei Zeitschnellsten aus dem Kreis der Nächstplatzierten.

Wittmann hielt sich in seinem Vorlauf zunächst im Mittelfeld auf, aber eingangs der Zielgeraden hatte er sich geschickt in der Spitzengruppe in Position gebracht und sprintete mit um den Sieg. Es ging eng zu, ganz eng. Im Ziel lagen die ersten vier Läufer gerade einmal 0,29 Sekunden auseinander. Wittmann wurde in 1:56,09 Minuten Vierter. Das ist persönliche Bestzeit. Aus den zwei verbliebenen Vorläufen durfte außer den Ersten und Zweiten allerdings niemand mehr schneller laufen, wenn es noch für das Finale der besten Acht reichen sollte. Es reichte nicht. Am Ende war er zwar der Siebtschnellste der Vorläufe, verpasste aber dennoch das Finale. Es fehlten 0,03 Sekunden.

Trotzdem war Wittmann mit seinem Auftritt im Glaspalast zufrieden. „Damit kann ich leben“, lautete sein Fazit.

Beauty Somuah (ASV Köln), bis 2016 im Trikot des DJK Rasensport Aachen-Brand unterwegs, sprintete in Sindelfingen im 60 Meter-Finale in 7,41 Sekunden, ebenfalls persönliche Bestzeit, zu Silber. Sie lag nur 0,01 Sekunden hinter der Siegerin.

Ihr Vereinskollege Ricardo Mercedes, der im vergangenen Jahr noch für den SV Germania Dürwiß startete, erreichte über 60 Meter das Halbfinale, in dem er in 7,08 Sekunden gestoppt wurde, was ihm insgesamt Platz 23 einbrachte. Carolin Führen, von der ATG zum TSV Bayer 04 Leverkusen gewechselt, lief über 400 Meter in exakt 60 Sekunden auf Rang 25.

Mehr von Aachener Zeitung